„Digitalisierung ist eine Haltungsfrage“, unser Kundenforum 2019

19.02.2019 Nachrichten, Veranstaltungen
KISA Kundenforum 2019

Am 13. Februar 2019 war es wieder soweit. KISA hatte zum Kundenforum in das Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft in Radebeul eingeladen. Begrüßen konnten wir mehr als 120 Vertreter von Kommunen, Landkreisen, Ministerien und Partnern.

Nach der Begrüßung durch unseren Verbandsvorsitzenden, Herrn Bürgermeister Ralf Rother ging Herr Tobias Frick, Referatsleiter für e-Government Projekte in der Sächsischen Staatskanzlei auf die strategische Ausrichtung bei der Digitalisierung der Verwaltung des Freistaates Sachsen ein. Besonders hob er dabei die Anstrengungen zur Zusammenarbeit mit den Kommunen und Landkreisen hervor.

Der Oberbürgermeister der Stadt Wurzen, Herr Jörg Röglin, ging in seinem Vortrag auf die Notwendigkeit der Digitalisierung der Verwaltung und die dazu notwendige interkommunale Zusammenarbeit ein. Er veranschaulichte an verschiedenen Beispielen die digitale Durchdringung künftigen Verwaltungshandelns. „Digitalisierung ist eine Haltungsfrage“, dieser Satz von Oberbürgermeister Röglin fasst den Inhalt seines Vortrages sehr schön zusammen.

Als Schwerpunktthemen hatten wir für dieses Kundenforum die Umsetzung des Online Zugangs Gesetzes (OZG) und die Digitalisierung in Schulen gesetzt.

Michaela Weiße, Anwendungsberaterin bei KISA und Lars Lubjuhn, Bereichsleiter Bürgerservices bei KISA, gaben einen Einblick in den Stand der Umsetzung erster Anträge. Norman Bettermann, Referatsleiter in der Stadt Leipzig, stellte das Projekt zur Umsetzung der Gästetaxe in Leipzig vor.

Frank Uhlig, Bereichsleiter Technische Services bei KISA, stellte zusammen mit Rico Schmidt das Gesamtberatungsszenario der KISA für Schulträger und Schulen vor. Die Digitalisierung in Schulen ist kein Projekt sondern ein Prozess. Die Weiterentwicklung einmal erstellter Konzepte bedingt eine ständige Anpassung der jeweiligen technischen Umsetzung. Erste Lösungsvorschläge für die Technikunterstützung wurden vorgestellt und diskutiert. Großes Interesse fanden dabei unter anderen die Möglichkeiten zur Nutzung von Active Panels als Ersatz für die herkömmliche Schultafel.

Aber auch andere Themen aus dem Verwaltungsalltag wurden diskutiert. Die Umsetzung dokumentenbasierter Prozesse und die Herausforderungen an zugehörige Managementsysteme waren Thema des Vortrages von Veiko Dombrowski und Thomas Seidel. Jürgen Vogler, Geschäftsführer procilon IT-Solutions GmbH, gab einen Überblick zur Umsetzung der TR Resiscan und der Leitlinie zum ersetzenden Scannen in Kommunen. Valentin Brinster, Datenschutzberater bei KISA, ging in seinem Vortrag auf die Umsetzung der DSGVO und Erfahrungen aus bestehenden Projekten ein.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für diesen spannenden Tag und freuen uns auf die Weiterführung der Diskussion dieser Themen bei Ihnen vor Ort!

 

Zurück