IFRSachsen.Ki-Sa - Klare Strukturen in Finanzbuchhaltung und Veranlagung

Kommunen üben in vielerlei Hinsicht direkten Einfluss auf den Alltag von Bürgern und Unternehmen aus. Sie stellen von der Kinderbetreuung über das Straßennetz bis zur Abfallentsorgung vielfältige Leistungen zur Verfügung. Gleichzeitig werden Grundsteuer, Gewerbesteuer und andere Steuerarten eingenommen.
Ein klar strukturiertes Finanzverfahren stellt eine der Grundvoraussetzungen für eine funktionierende und effektive Verwaltung dar. Das entsprechende Verfahren muss die gesetzlichen Vorgaben für das Kommunale Finanzwesen in vollem Umfang umsetzen. Dazu gehört die vollständige und transparente Übersicht der Finanzlage. Auch Datenschutz und Informationssicherheit müssen gewährleistet sein.


Unsere Lösung für Sie:

IFRSachsen.Ki-Sa ist ein modernes, zukunftsfähiges Produkt für die kommunale Haushalts- und Finanzwirtschaft. Das integrierte, modulare Softwaresystem ist auf die Bedürfnisse der Verwaltung mit doppischer Haushaltsführung zugeschnitten. Es entspricht den gesetzlichen und fachlichen Anforderungen des neuen Kommunalen Finanzwesens in der jeweiligen Landesprägung.
Nutzen Sie IFRSachsen.Ki-Sa als leistungsfähige Rechenzentrumslösung! Damit entfällt der hohe Installationsaufwand, Kosten für die technische Betreuung, Lizenzkosten und damit verbundene Wartung und Pflege, Kosten für die IT-Sicherheit und vieles mehr. Der Schutz Ihrer Finanzdaten ist mit dem hohen Standard der Sicherheitsvorkehrungen im BSI-zertifiziertem Rechenzentrumsbetrieb jederzeit gewährleistet.

Ihre Vorteile

  • klarer Überblick über Finanzströme und Kontostände
  • transparente Abbildung aller Arten von Einnahmen und Ausgaben
  • automatisiertes Zahl- und Mahnwesen
  • Erstellung gesetzlich geforderter Auswertungen
  • optimale Anbindung an die weiteren Fachverfahren von KISA durch erprobte Schnittstellen

Das Verfahren bietet Ihnen:

Das Verfahren IFRSachsen.Ki-Saumfasst die Bereiche Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und Veranlagung sowie weitere Zusatzmodule. Die gesetzlich geforderten Auswertungen und Listen sind enthalten: Bilanz, Ergebnisplan und Teilergebnisplan, Ergebnisrechnung und Teilergebnisrechnung, Forderungs- und Verbindlichkeitsspiegel, Anlagenspiegel auf Grundlage der landesüblichen Produkt- und Kontenrahmen u.v.m.

Zentraler Betrieb im Rechenzentrum

  • Mandantenfähigkeit
  • elektronischer Datenträgeraustausch mit Banken und dem Statistischen Landesamt
  • automatische Aktualisierung durch zentrale Updates
  • automatisiertes Einspielen von Schnittstellen
  • optionaler Rechenzentrumsdruck für Listen und Bescheide mit der Möglichkeit zum Direktversand an den Bürger
  • Umsetzung der vorgeschriebenen Schutzbedarfsanforderungen gemäß länderspezifischer Datenschutzgesetze im BSI-zertifizierten Rechenzentrum

Ihr Ansprechpartner

Martin Wenzlawe
Leiter Finanzwesen

  • Schulden- und Darlehensverwaltung
  • automatisierte Einzelwertberichtigung
  • bidirektionale Schnittstelle zum Dokumentenmanagement- und Vorgangsbearbeitungssystem VIS inkl. Rechnungsworkflow und Abbildung E-Rechnung
  • Schnittstellen zu OWI.Ki-Sa, GEVE 4, LOGA, AVVISO, ARCHIKART, ALVA, FuxKids u.v.m.
  • fachliche Betreuung durch die Mitarbeiter von KISA mit umfangreichem Know-How und langjährigem Erfahrungsschatz im kommunalen Finanzwesen
  • Beratung zur Anbindung weiterer Fachverfahren sowie zur Implementierung neuer Schnittstellen
  • Datenbankauswertungen
  • Mandantenkopien für Testzwecke

Wir bieten umfangreiche Schulungen zu den unterschiedlichsten Themen des Verfahrens. Schulungstermine befinden sich in unserer Schulungsdatenbank. Dort finden Sie auch die Online-Anmeldung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen jederzeit Individualschulungen an. Sprechen Sie uns einfach an!