Ihre Fragen zum webbasierten IFR

Auf dieser Seite beantworten wir Ihnen die häufig gestellten Fragen zum neuen, modernen WEB-IFR.

 

  • Warum erfolgt ein Technologiewechsel?

    Mit dem Wechsel zur Webtechnologie tragen wir der allgemeinen technischen Entwicklung im Bereich von Softwareprodukten aber auch der Forderung vieler Kunden nun Rechnung. So schaffen wir die verlässliche Basis für den zukunftssicheren Einsatz unserer Produkte und nicht zuletzt auch die notwendige Investitionssicherheit für unsere Kunden.

    Die neue Technologie erlaubt unseren Anwendern einfaches, mobiles Arbeiten. Aufgrund der Webtechnologie ist der Aufruf über einen Internetbrowser ausreichend, so dass ein Arbeiten auch im Homeoffice oder von einem beliebigen anderen Ort möglich wird. 

    Mit dem Umstieg auf das neue webbasierte IFR entfällt eine separate Installation an den einzelnen Arbeitsplätzen der Verwaltung, was zu einer Entlastung des Administrators und damit zu einer Zeit- und Kostenersparnis führt.

  • Wann soll der Umstieg erfolgen?

    Die Entwicklung der Programmsoftware soll im Jahr 2023 bei unserem Softwarehersteller SASKIA intern erfolgen. Es wird neben dem technologischen Wandel auch eine Anpassung des Layouts vollzogen. Dabei muss jedoch nicht auf die bekannten Funktionalitäten verzichtet werden. Nach der Umsetzung steht der Funktionsumfang in bekannten Maße zur Verfügung und kann dann auch wieder erweitert werden.  Ist die Migration bei SASKIA erfolgt, steht dem Umstieg bei KISA für Ihre Verwaltungen nichts mehr im Weg. 

  • Muss jeder Kunde einen Umstieg durchführen?

    Ja, dabei bleiben alle bekannten Funktionalitäten erhalten. Sie erscheinen nur in einem frischen Design.

    Für alle KISA-Kunden erfolgt eine Stichtagsumstellung vom IFR auf WEB-IFR.

  • Wie wird mit gesetzlichen Änderungen in der Zeit der Umstellung umgegangen?

    Selbstverständlich ist auch in diesem Zeitraum das gesetzeskonforme Arbeiten weiterhin möglich. Werden uns gesetzliche Änderungen bekannt, so werden diese in gewohnter Weise im Programm umgesetzt und im Rahmen der Wartung zur Verfügung gestellt. Dies gilt auch für Fehler, die sich ggf. ins Programm eingeschlichen haben.

    Wir bitten jedoch um Verständnis, dass Programmerweiterungen in diesem Zeitraum nicht möglich sind.

  • Wie wird mit Programmerweiterungen umgegangen?

    Damit die Weiterentwicklung der gesamten Programmsoftware IFRSachsen.Ki-Sa im geplanten Zeitraum, dem Kalenderjahr 2023 durchgeführt und fertig gestellt werden kann, bitten wir unsere Anwender um Verständnis, dass nur gesetzliche Änderungen und Fehlerkorrekturen möglich sind. 

    Wir nehmen natürlich weiterhin gerne die Erweiterungswünsche unserer Anwender auf und priorisieren deren Umsetzung nach der erfolgreichen Migration. Bitte wenden Sie sich mit Ihren Anregungen an support.finanzwesen@kisa.it.

  • Ist eine Weblösung (in Zeiten zunehmender Cyberangriffe) überhaupt sicher?

    Auch das neue WEB-IFR wird weiterhin im KDN und in einem zertifizierten Rechenzentrum betrieben, so dass hier bereits eine Sicherheit analog der bisherigen Betriebsumgebung aufrechterhalten wird.

  • Welcher Browser muss an den Arbeitsplätzen installiert werden?

    Die neue Weblösung ist browserunabhängig, so dass die derzeit am Markt verfügbaren Browser (in der jeweils aktuellen Version: Google Chrome, Firefox, Microsoft Edge, ggf. mit Einschränkungen Apple Safari) für den Aufruf des neuen WEB-IFR genutzt werden können. 

  • Kann weiterhin in einer Citrix-Umgebung gearbeitet werden?

    Für KISA-Kunden entfällt künftig die Anmeldung über Citrix.

  • Wie lange wird ein Umstieg dauern?

    Nach unseren erfolgreichen Tests in der neuen Betriebsumgebung wird Ihnen der Umstieg wie ein Releasewechsel vorab angekündigt und dann möglichst an einem Wochenende durchgeführt. Selbstverständlich planen wir Schulungsmaßnahmen ein, damit Sie sich schnell im neuen Design wohlfühlen und zurechtfinden.

     

Sie haben weitere Fragen zum WEB-IFR?

Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir beantworten sie Ihnen gern.

Die mit Stern gekennzeichneten Felder erfordern eine Eingabe.
Kontakt
Text
Text
EMail
Mitteilung
Eingabeelement öffnen

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

Robot-Schutz
Captcha-Code - Es besteht die Möglichkeit, sich den Captcha-Code vorlesen zu lassen, klicken sie dazu auf den Button mit dem Titel 'Liest den Captcha-Code vor(Audioausgabe)'

 

 

Ihr Ansprechpartner

Martin Wenzlawe
Leiter Finanzwesen