KISA
KISA
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles

 

Information zum Fristablauf der Abgabe der Optionserklärung

Liebe Kunden und Anwender,

Ihr Servicedienstleister KISA möchte Sie über diesen Weg auf den Fristablauf der Abgabe der Optionserklärung am 31.12.2016 hinweisen.

Mit dem Wegfall des § 2 Abs. 3 UStG und der damit verbundenen Neuregelung des § 2 b UStG ergeben sich für juristische Personen des öffentlichen Rechts und deren Unternehmereigenschaft Änderungen bezüglich der Steuerpflicht. Die Änderung treten nach Ablauf der Übergangszeit zum 01.01.2017 verbindlich in Kraft.

Gem. § 27 Abs. 22 UStG besteht die Möglichkeit gegenüber der zuständigen Finanzverwaltung zu erklären, dass das bisherige Recht bis max. zum 31. Dezember 2020 weiterhin Anwendung findet.

Die Nutzung des Wahlrechts muss dem Finanzamt bis spätestens 31.12.2016 schriftlich angezeigt werden, anderenfalls greift automatisch die neue Gesetzesregelung.

Die rechtliche und steuerliche Beurteilung und die Entscheidung zur evtl. Abgabe der Optionserklärung erfolgt in Ihrem Haus.

Das BMF hat für Mitte Dezember eine neue Information angekündigt. Diese werden wir Ihnen umgehend an dieser Stelle zur Kenntnis geben.

Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen

 
 

Stellenausschreibung IT-Sicherheitsbeauftragte/r

Die Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine IT-Sicherheitsbeauftragte/n.

 
 

Anwendertag Finanzwesen 2016

Der Einladung von KISA zum diesjährigen Anwendertag Finanzwesen ins World Trade Center Dresden waren am 09.11.2016 ca. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kommunalverwaltungen gefolgt.

Auf der Agenda der Veranstaltung standen Vorträge zu Neu- und Weiterentwicklungen im Finanzverfahren und die Diskussion mit den Anwendern über aktuelle Herausforderungen. Einen Schwerpunkt bildete die Präsentation des in der letzten Verbandsversammlung von KISA beschlossenen Projekts zur Integration der Veranlagung in das Verfahren IFRSachsen.Ki-Sa.

 
 

Interessante Gespräche zur Mitgliederversammlung des SSG

Der Einladung zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Sächsischen Städte- und Gemeindetages am 26. Oktober 2016 in Neustadt/Sa. sind 340 Vertreter Mitgliedskommunen und Ehrengäste aus dem Landtag und der Staatsregierung, aus Behörden, Verbänden und anderen Partnerorganisationen gefolgt.

Neben 18 weiteren Ausstellern war KISA mit ihrem Produktportfolio auch in diesem Jahr wieder präsent.

"Im Moment ist das Interesse bei unseren Kunden groß, die Anforderungen an die IT-Sicherheit gemäß dem Sächsischen eGovernment Gesetz umzusetzen", so Norbert Gloß, Bereichsleiter Marketing und Kundenmanagement bei KISA.

Weiterhin gibt es eine sehr große Nachfrage zur Einführung der E-Akte in den Verwaltungen, da zur Gewährleistung der Dokumentationspflicht die verwaltungsspezifische Aktenführung eine der Kernaufgaben der Verwaltung darstellt. Auch hierzu gab es zahlreiche Diskussionen vor Ort.

In den Gesprächen zeichnete sich ab, dass unsere Lösung für ein Dokumentenmanagementsystem zusammen mit unserem Verwaltungswissen eine hervorragende Bündelung zur individuellen und schnellen Einführung einer E-Akte bei gleichzeitiger kostengünstiger Umsetzung bedeutet.

 
 

KISA erhält Auftrag zur Umsetzung der elektronischen Akte

Im öffentlichen Teil der Stadtratssitzung der Stadtverwaltung Geyer am 6. September 2016 wurde den Gremienvertretern und der Presse das von KISA und der Stadtverwaltung gemeinsam vorbereitete Projekt zur Einführung der elektronischen Akte präsentiert. Die zeitnahe Durchführung wurde einstimmig beschlossen.

Der vollständige Artikel der „Freien Presse“ (erschienen am 10.10.2016) kann unter diesem Link abgerufen werden.

 
 

Integriertes Verfahren zur automatisierten Verarbeitung von E-Rechnungen

Als erster kommunaler IT-Dienstleister im Freistaat Sachsen bietet der Zweckverband KISA ein voll automatisiertes Verfahren für Empfang, Verarbeitung und Anordnung von E-Rechnungen auf Basis der ZUGFeRD-Spezifikation an, welche von der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Folge des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 entwickelt wurde.

 
 

ITOF 2016!

In diesem Jahr fand das IT- und Organisationsforum (ITOF) am 26./27.September im Erlwein-Forum in Dresden statt. Dem Kongress für Verwaltungsmodernisierung und E-Government folgten erneut eine Vielzahl von Kommunen, Zweckverbänden und IT-Dienstleistern, um sich über die wichtigsten Zukunftsthemen zu informieren und auszutauschen.

 
 

Digitale Gremienarbeit - ein erfolgreicher Informationstag!

In Limbach (bei Wilsdruff) fand am 21.September 2016 gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, der more! software GmbH & Co. KG, ein Informationstag für unsere Kunden und Interessenten aus Sachsen statt. Rund 60 Teilnehmer folgten im Rittergut Limbach den Vorträgen und Berichten rund um das Thema "Digitale Gremienarbeit".

 
 

Informationsveranstaltung zum neuen Gewerbeverfahren

Der Einladung von KISA zur Informationsveranstaltung „Neues Gewerbeverfahren“ in das Stadtkulturhaus Freital sind am 14.09.2016 ca. 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kommunalverwaltungen gefolgt. Zuvor wurden durch KISA die aktuellen Anforderungen an eine moderne und leistungsfähige Software für Gewerbeämter erarbeitet und europaweit in einem offenen Vergabeverfahren ausgeschrieben.

 
 

PICTURE und KISA kooperieren bei der kommunalen IT- und Prozessgestaltung in Sachsen

KISA geht mit der PICTURE GmbH eine Kooperation mit dem Ziel, die sächsischen Kommunen auf dem Weg zu einer zukunftssicheren, flexiblen und anwenderfreundlichen IT-Landschaft zu unterstützen, ein.

 
 


© KISA Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Startseite